... Der Titel sagt alles. Nicht.

Warum?

Warum so traurig, meine Schöne? Hast Du denn nicht alles, was du möchtest? Nein. Hast Du nicht. Das weiß ich.

24.2.11 15:41, kommentieren

Habe...

... Heute so oft diesen einen Satz gedacht. "Ich möchte nicht mehr." Ich frage mich wirklich, wozu ich das alles mache. Toll, im März wollen die mich auf Depressionen testen. Was hab ich davon? Krieg ich vielleicht irgendwelche Mittelchen um mein Befinden zu verbessern. Und? Ich bleib trotzdem fett. Ich bleib trotzdem hässlich. Ich bleib trotzdem so eine, die man nur in vollkommen besoffenen Zustand angraben würde, weil sie sonst zu unscheinbar wirkt. Dieser Satz.

24.2.11 14:19, kommentieren

Morgen...

Gerade geht mir durch den Kopf, was morgen sein wird. Schlafen. Aufstehen. Duschen. Frühstück ausfallen lassen. Schnellssmöglich die Schulsachen zusammensuchen und dabei zwei Tassen Kaffee runterschütten. Raus in die kälte gehen. Zur Straßenbahn rennen. Schulsport, bei dem ich sehen werde, dass ich eben nicht das schlankste Mädchen der Klasse bin. Unterricht. Mittags heimkommen und wohl irgendwas essen, auch, wenns mir davor graust. Wohl einen ganzen Becher Magerquark. 250g. Wie verfressen ich doch bin. Lernen. Meine Zeit verschwenden. Mein Leben nicht genießen. Merken, dass da eben nichts ist, das man genießen kann. Wohl Abends zum essen gezwungen werden, auch wenn ich doch gar nicht will. ... Booo Jaaa.

23.2.11 21:10, kommentieren

Disziplin?

... Was auch immer das ist, sicher ist es seeeehr lecker und hochkalorisch. Nein, ich bin ganz schön fertig mit den Nerven. Ich hab innerhalb zweier Monate von 40 auf 50 Kilo zugenommen und hass mich dafür extremst. Ich versuch jetzt einfach meine Nahrungsaufnahme zu reduzieren. Einfach weniger zu mir zu nehmen. Und vor allen Dingen, wenn ich schon Kalorien zu mir nehm... Dann doch bitte nur gesunde. So Industriezuckerkrams und so... Ist ja nich so das wahre. Ich wünschte, da wäre wieder dieses Mädchen in meinem Kopf. Dieses Mädchen, das mich formen will. Das mich perfektmachen will.

23.2.11 20:31, kommentieren

C'est la vie...

Ich las gerade den Blog eines Mädchens, das aus der selben Stadt wie ich kommt. Das hat mich motiviert, auch mal wieder anonym mein Leben mit Interessierten zu teilen. Also ja.
Ich habe viele Namen. Nennt mich einfach Lune.
Ich soll demnächst eine Therapie anfangen. Hätte es letztes Jahr fast geschafft, mich zu tode zu hungern. Ich weiß doch, darauf sollte ich nicht stolz sein. Bin ich ja auch nicht. Doch ist es mir egal, was mit meiner fleischlichen Hülle ist. Mich hält irgendwo nur weniges. Auch wenn ich sagen darf, dass ich meine drei Schwestern über alles liebe. Sie sind die besten. Meine Mutter... Hat viel falsch gemacht. Ich wünschte, sie hätte die Fehler nicht gemacht. Vielleicht wäre ich dann nicht... so? So.

23.2.11 20:26, kommentieren